Hochsensibilität im Arbeitsleben Stärken von Hochsensiblen

Artikel Hochsensibilität im Arbeitsleben – Stärken von Hochsensiblen

Hast Du darüber nachgedacht und festgestellt, dass andere „kleine Details“ zu ignorieren scheinen? Hast Du Schwierigkeiten mit lauten Geräuschen, hellem Licht und überwältigenden Situationen? Verbringst Du viel Menge Zeit damit, Dir Gedanken darüber zu machen, wie andere Menschen fühlen?

Keine Sorge, es ist nichts falsch an Dir!

Nach der Forschung, die Elaine Aron in den vergangenen Jahrzehnten unternommen hat, sind 15-20% der Bevölkerung hochsensible Menschen: Diese Empfindlichkeit bezieht sich darauf, wie wir den sensorischen Input unserer Umwelt verarbeiten. Wir sind von den Dingen um uns herum leichter überfordert als andere Menschen, die unser Sinnesverarbeitungssystem reizen.

Hochsensibilitaet im Arbeitsleben

Die Sprüche im Arbeitsleben kommen Dir bestimmt bekannt vor:

„Setzen Sie sich doch mal mehr durch und nehmen sich nicht immer alles so zu Herzen!“ „Was ist denn mit Ihnen los?“, „Seien Sie doch nicht so empfindlich!“, „Stellen Sie sich doch nicht so an!“ „MüssenSie es denn immer so kompliziert machen?“…so oder so ähnlich klingt die Rückmeldung, die man als hochsensibler Mensch im Arbeitsleben regelmäßig bekommt. Da ist es kein Wunder, dass man sich früher oder später selbst in Frage stellt: Bin ich wirklich zu empfindlich?“ Warum kann ich mich nicht besser zusammenreißen?

Hochsensible empfinden ihre Hochsensibiltät oftmals als Belastung. Das Unverständnis Außenstehender ist leider manchmal groß: Hochsensibilität ist keine Krankheit, daher bedarf es auch keiner Diagnose und es wird auch nicht von „Symptomen der Hochsensibilität“ gesprochen.

Vielmehr wird Hochsensibilität als Temperament, Charaktereigenschaft oder Persönlichkeitsmerkmal beschrieben. Es kommt bei Männern und Frauen gleichermaßen vor. Forscher vermuten, dass Hochsensible aufgrund neurologischer Besonderheiten äußere Reize verstärkt aufnehmen und verarbeiten. Es wird angenommen, dass Hochsensibiltät vererbbar ist.

Hochsensible Menschen nehmen alle Eindrücke im Gehirn viel stärker wahr. Ihr Filter von äußeren Reizen funktioniert nicht so gut wie bei anderen Menschen. HSP können weniger ausblenden. Daher reagieren sie auf Reize sehr stark und werden dadurch stärker beeinträchtigt. Hochsensible werden häufig durch die zahlreichen Stimuli in Umwelt überfordert und überwältigt. Menschenmassen werden oftmals zum Albtraum, laute Konzerte überreizen die Sinnesorgane. Die Ohren bzw. sämtliche Sinne sind überlastet, der Gang durch die Parfümerie wird zum Spießrutenlauf. Auch Emotionen werden von HSP stärker durchlebt.

Anzeichen für Hochsensibilität

  • Du wirst als überempfindlich, schüchtern oder introvertiert bezeichnet
  • Du brauchst viel Zeit für dich allein, um wieder zu regenerieren
  • Du verbringst gerne Zeit alleine mit Dir
  • Du reagierst empfindlich auf laute und andauernde Geräusche
  • Menschen, die ununterbrochen reden, rauben Dir viel Energie
  • Du hast eine niedrige Toleranzschwelle für kratzige Kleidung
  • Dich stressen Gruppentreffen, Du triffst Dich lieber mit einzelnen Personen
  • Du bist harmoniebedürftig, weil du die emotionale Anspannung bei Konflikten schlecht erträgst
  • Helles Lichter und/oder starke Gerüche, laute Geräusche stressen Dich stark
  • Du fühlst Dich schnell emotional ausgelaugt
  • Du nimmst sofort die Stimmung anderer Menschen wahr, weil Du ein starkes Gespür für Körpersprache, Gestik, Mimik und Tonfall hast
  • Du bist sehr schreckhaft

Hochsensible Personen (HSP) haben viele Stärken:

  • HSP erfreuen sich an den kleinen Dingen im Leben und können diese in vollen Zügen genießen
  • HSP verfügen über einen emotionalen Reichtum, kleine Gesten und feine Details im Alltag schätzenSie besonders
  • HSP haben ein intuitives Gespür für Stimmungen von Menschen und bemerken, wenn etwas nicht stimmt. Dieses Persönlichkeitsmerkmal ist im Beruf Gold wert
  • HSP sind gute Beobachter*innen. Sie verfügen über Feingefühl, Empfindsamkeit und haben einen Sinn fürs Detail. Sie sind prädestiniert für kreative und innovative Berufsbilder
  • HSP sind gute Zuhörer, empathisch stark, taktvoll in der Kommunikation und nehmen häufig Rücksicht. Dies sind die sogenannte Soft Skills (Soziale Kompetenz, sozial-kommunikative Kompetenz oder Sozialkompetenz), mit denen HSP im Berufsleben punkten können! (In der Literatur werden soft skills oft eingedeutscht als „weiche“ Fähigkeiten und Fertigkeiten bezeichnet, die neben der sozialen Kompetenz im engeren Sinne auch Neigungen, Interessen und andere Persönlichkeitsmerkmale wie Belastbarkeit, Frustrationstoleranz u. ä. einschließen.)

Die gute Nachricht:

Hochsensible können lernen, mit ihren vermeidlichen Schwächen und Belastungen umzugehen. Die meisten HSP haben sich im Laufe ihres Lebens entsprechende Strategien angeeignet. Hochsensibilität ist also kein Krankheitsbild, das behandelt werden muss. Wichtig ist zu wissen, dass Du hochsensibel bist und wie Du damit umgehen kannst.

Hilfreich ist zumeist, wenn Du andere HSP kennenlernst und Dich mit Ihnen austauschen kannst. Als weitere Unterstützung können Artikel von anderen HSP eine Orientierung bieten.

Anregungen mit Blog Beiträgen von HSP, die ihre Hochsensibilät als Stärke leben können

  • Wettbewerbsvorteile für Unternehmen?: Die umworbenen „High Potentials“ (nach 1980 geborenen) sind einfach nicht bereit ihre Lebenszeit mit Nebensächlichkeiten wie dem Streben nach Geld, Status und Titeln zu verschwenden. Sie sind vor allem sinngetrieben und wollen ihre Energie am liebsten für Tätigkeiten einsetzen, die ethisch einwandfrei sind und die Welt ein Stückchen besser machen. Als „High Potentials“ gelten im allgemeinen solche Mitarbeiter, denen ein hohes Qualifikationspotenzial für betriebliche Anforderungen (engl.: requirements) zugesprochen wird. Artikel High Potenzials ein Gewinn?
  • Ein Dokumentarfilm über hochbegabte und hochsensible Menschen von Mona Suzann Pfeil: „HighSkills – verschenkt die Wirtschaft die Potenziale hochsensibler und hochbegabter Menschen?“ Dieser Frage widmet Mona Suzann Pfeil, Künstlerin und Beraterin, ihren Dokumentarfilm „High Skills“ (40 Min.), für den sie u. a. Hirnforscher Prof. Dr. Manfred Spitzer, Philosoph Dr. Richard David Precht und Rechengenie Dr. Gert Mittring interviewte. Mona Suzann Pfeil: „Die Zusammenarbeit mit Hochsensiblen und Hochbegabten bietet ungeahnte und viel zu wenig genutzte Chancen, voneinander und miteinander zu lernen und gemeinsam erfolgreich zu sein. Die Voraussetzung dafür sind angepasste Lebensweisen, Schul- und Arbeitsformen. Artikel Potenziale hochsensible Hochbegabte Doku Highskills

Hochsensible Menschen sind im sozialen und emotionalen Bereich besonders begabt. Sie verfügen über eine besonders differenzierte Sinneswahrnehmung und eine ausgeprägte Fähigkeit zum Perspektivenwechsel. So verwundert es nicht, dass hochsensible Menschen bevorzugt soziale und beratende Berufe wählen, bei denen sie ihre Stärken besonders gut einbringen können. Artikel Hochsensible Menschen in sozialen und beratenden Berufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.